Wo man den Knall 2018 immer noch nicht gehört hat…

buchJournal werbung 2018 U4

Ich war gestern in der Buchhandlung nebenan. Also, so richtig offline und so. Stöbern. Mit dem 5-Jährigen. Der hat nämlich quasi unbegrenztes Buch-Budget. Sonst gibt’s schnell limits, bei Büchern fast nie. Und was soll ich sagen: Stöbern ist schon toll. Aber jetzt, heute Morgen zum Kakao, das buchJournal durchgeblättert. Facepalm vom…

Mehr lesen

Zurück aus dem (Schreib-)Urlaub – mit 1.000 Plänen

tenerifa-leseratte-drache-95pix

Sooooo, frisch zurück von der Insel darf ich verkünden: Es sind immerhin 4.161 neue Worte im Drachenkind-Manuskript. Nun ja, andere Autoren schaffen das (oder das Doppelte) an einem Tag, aber immerhin war ich im U-R-L-A-U-B mit Männe und dem 5-Jährigen. Also: gar nicht so schlecht. Außerdem habe ich eine Kurzgeschichte…

Mehr lesen

Das Wort für das, was du bist, wird dich befreien, wenn du es lässt

people-3142549_640

Wie schon auf Facebook angekündigt widme ich mich heute der SPIEGEL-Kolumne von Sibylle Berg namens “Es gibt keine normalen Menschen”. Und ja, den Pathos gibt’s bei mir wie üblich inklusive, gern geschehen. *hehe*

Mehr lesen

Wattpad, Radish und Co. – das veränderte Lesen

ebook-2467267_640

Schon seit einigen Jahren spuken neue Namen durch das Leben von Autoren, Verlagen und Buchhändlern: “Wattpad”, “goodreads”, “Readfy”, “reco”, “Radish”. Allesamt Apps fürs Handy. Sie sollen – so die vollmundigen Firmen-Claims – das Lesen (mal wieder) vollständig revolutionieren und überhaupt ganz anders machen und und und. Und vielleicht – VIELLEICHT…

Mehr lesen